Ueber-mich_01_T.jpg
blue.png
Ueber-mich-02_T.jpg
DSC_2831.JPG
Ueber-mich_03_T.jpg
Ueber-mich_01_T.jpg

Über mich


Ich bin 43 Jahre alt, Familienvater und habe Verwaltungswissenschaften studiert. Erfahren Sie alles über meine Arbeit, meine Erfolge und meine Ziele für unser Neukölln. Und wenn Sie Fragen haben - melden Sie sich jederzeit bei mir. Ich bin für Sie da. 

SCROLL DOWN

Über mich


Ich bin 43 Jahre alt, Familienvater und habe Verwaltungswissenschaften studiert. Erfahren Sie alles über meine Arbeit, meine Erfolge und meine Ziele für unser Neukölln. Und wenn Sie Fragen haben - melden Sie sich jederzeit bei mir. Ich bin für Sie da. 

blue.png

Meine Arbeit


Politik ist für mich immer ein Dienst am Menschen. Ich möchte vor Ort was für die Bürgerinnen und Bürger tun und unser Neukölln nach vorne bringen. Seit Oktober 2011 arbeite ich als Stadtrat für Jugend und Gesundheit sowie stellvertretender Bürgermeister im Rathaus Neukölln. Zusammen mit meinem Team kämpfe ich jeden Tag für bessere Kita-Plätze, mehr Arzt-Praxen und eine sichere Umgebung für unsere Kids. Ich verabscheue Gewalt, Drogen, Mobbing und Extremismus und vertrete daher eine klare Linie:  JA zur Prävention. NEIN zum Kuschelkurs gegenüber Kriminellen.

Meine Arbeit


Politik ist für mich immer ein Dienst am Menschen. Ich möchte vor Ort was für die Bürgerinnen und Bürger tun und unser Neukölln nach vorne bringen. Seit Oktober 2011 arbeite ich als Stadtrat für Jugend und Gesundheit sowie stellvertretender Bürgermeister im Rathaus Neukölln. Zusammen mit meinem Team kämpfe ich jeden Tag für bessere Kita-Plätze, mehr Arzt-Praxen und eine sichere Umgebung für unsere Kids. Ich verabscheue Gewalt, Drogen, Mobbing und Extremismus und vertrete daher eine klare Linie:  JA zur Prävention. NEIN zum Kuschelkurs gegenüber Kriminellen.

Ueber-mich-02_T.jpg

Meine Erfolge


Meine Erfolge


Viel geschafft

2016: Erstes Neuköllner Konzept gegen Kinder- und Jugendkriminalität vorgelegt. Es muss Schluss sein mit der Gewalt! Unsere Kinder- und Jugendeinrichtungen werden endlich saniert. Fast 4 Mio.€ fließen in die Instandhaltung.

2015: Über 600 Angebote für Familien. Unsere Familien-APP GesundesNeukölln bringt sie auf‘s Handy. Infos unter www.gesundes-neukoelln.de

Über 1.000 neue Kitaplätze geschaffen. Und 34 neue Kitas eröffnet. Gut für unsere Kinder!

Nur noch rund 3 Wochen Bearbeitungszeit für Elterngeldanträge. Und wenn es mal ganz eilig ist, dann sind wir auch noch schneller!

2014: 21 weitere Betten für das Krankenhaus Neukölln. Menschen mit psychischen Erkrankungen hilft‘s.

Endlich: Das Bewegungsbad im Klinikum Neukölln ist wieder offen. Die Anschubfinanzierung kam vom Bezirk. Für viele Ältere eine gute Hilfe.

2013: Das Kinderschutzteam ist da! Kinderschutzmeldungen – auch anonym – bitte unter 030/90239-55555.

2012: Die Facharztabwanderung aus Neukölln ist gestoppt! Meine Forderung ist angekommen: Abwanderungsverbot.

2011: Neugeborenenservice für frisch gebackene Eltern: Unser Willkommenspaket kommt zu Ihnen nach Hause!


DSC_2831.JPG

Meine Ziele


Meine Ziele


Viel zu tun

Kriminelle Großfamilien gehören nicht zu unserem Neukölln. Alle Behörden sollen gemeinsam gegen Clans, organisierte Kriminalität und Paralleljustiz vorgehen. Hierzu braucht es ein landesweites Clan-Konzept.

Müll und Dreck in den Straßen stören uns alle. Gemeinsam mit der BSR, dem Ordnungsamt und den Anwohnern wollen wir Müllecken beseitigen und langfristig sauber halten. Wer Müll illegal ablädt, muss härter bestraft werden. Das Ordnungsgeld soll drastisch steigen. Auch Täterfallen und Foto-/Videobeweise sollen die Arbeit erleichtern.

Ich will kostenfreies WLAN in öffentlichen Gebäuden und auf öffentlichen Plätzen im Bezirk.

Die Jugendverkehrsschulen in Neukölln haben eine lange und erfolgreiche Tradition, die ich erhalten will.

Ich bleibe bei der langjährigen Forderung des Weiterbaus der U-Bahnlinie 7 bis zum Flughafen BER. Eine Station im Frauenviertel ist notwendig, um die Waltersdorfer Chaussee zu entlasten.

Für gute medizinische Versorgung muss das Krankenhaus Neukölln dringend saniert und die Rettungsstelle neu gebaut werden. Eine Demenzstation ist notwendig. Auch das Mutter-Kind-Zentrum muss erweitert werden.

Jugendschutz ist wichtig für unser Neukölln. Mit uns wird es keine Legalisierung von Drogen geben. Cannabis darf nur für medizinische Zwecke eingesetzt werden.

Siedlungsverträgliche Grundwasserstände im Blumenviertel sind mir sehr wichtig. Dazu soll auch die Brunnengallerie im Glockenblumenweg dauerhaft in Betrieb bleiben.

Die Unterstützung für Obdachlose in unserem Neukölln ist mir wichtig. Die Tee- und Wärmestube muss erweitert werden.

Grundlage jeder Integration ist dabei unsere Leitkultur. Der Erwerb der deutschen Sprache und ein Bekenntnis zu den Werten des Grundgesetzes ist Voraussetzung für Integration.

Extremismus wird in unserem Neukölln bekämpft. Einrichtungen, die Extremismus fördern, werden konsequent geschlossen. Die Prävention von Islamismus und Salaæsmus bei Jugendlichen ist uns wichtig.

Wir wollen mehr Teilhabe für Senioren am gesellschaftlichen Leben. Ein Seniorenbeauftragter ist ein wichtiger Ansprechpartner. Das „Seniorenprogramm 80plus“ wird von ihm eng begleitet.


Ueber-mich_03_T.jpg

Für Sie da


Für Sie da


Name *
Name

CDU Neukölln

Donaustraße 100
12043 Berlin
Telefon: 030 / 687 22 99
Fax: 030 / 688 09 747